PHYSICIANS ASSOCIATION FOR NUTRITION

Die Physicians Association for Nutrition (PAN) ist eine international agierende, ärztliche Organisation, welche es sich zum Ziel gesetzt hat, das Bewusstsein für das Potential einer vollwertigen, pflanzenbasierten Ernährung in der Gesundheitsförderung sowie der Krankheitsvorbeugung (Prävention) und -behandlung (Therapie) zu stärken. PAN richtet sich hierbei an Angehörige der Gesundheitsberufe (insbesondere Studierende der Humanmedizin), die Allgemeinbevölkerung und politische Schlüsselpersonen.

PAN strebt danach,

● Ernährungslehre als zentralen Teil in allen gesundheitsberuflichen Ausbildungen, insbesondere im Medizinstudium, zu verankern

● medizinische Fachkräfte durch Seminare und Weiterbildungen in der präventiven und therapeutischen Nutzung von Ernährung zu unterstützen

● effektive Ernährungsprogramme und Informationsmaterialien zu erstellen, um Patienten und Patientinnen in ihrer Ernährungsumstellung umfassend und langfristig zu begleiten

● das Essen in Krankenhäusern zu verbessern, sodass Patienten/Patientinnen und Mitarbeiter/-innen optimal versorgt werden

● ein internationales Netzwerk von Gesundheitsfachkräften, Wissenschaftler/-innen und Studierenden aufzubauen

● eine einflussreiche medizinische Organisation zu schaffen, welche sich für politische Änderungen stark macht, die eine gesunde, pflanzenbasierte Ernährung in das Zentrum des Gesundheitssystems und der Gesellschaft rücken

PAN hat seinen Sitz in München und arbeitet im Rahmen eines engen Netzwerks internationaler Gesundheitsexperten. Aktuell befinden sich weltweit weitere PAN Zweigstellen in Gründung.

PAN kooperiert mit der Abteilung für Naturheilkunde am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité Universitätsmedizin Berlin.

Als Allgemeinarzt im Bereich Klinische Ernährung sowie als Autor und Referent befasse ich mich seit mehr als zwei Jahrzehnten mit Themen zum Öffentlichen Gesundheitswesen.
Ich habe die beunruhigende Feststellung machen müssen, dass Gesundheitsfachkräfte über unzureichende Kenntnisse bezüglich Ernährung und deren Auswirkungen auf den Körper sowie deren präventives und therapeutisches Potential verfügen. PAN wird mittels evidenzbasierter Weiterbildungsmaterialien und –veranstaltungen einen bedeutenden Einfluss auf die Information und Weiterbildung der Allgemeinbevölkerung sowie von Gesundheitsfachkräften haben.
Ich fühle mich geehrt, Mitglied von PAN International zu sein.


Michael Greger, M.D., FACLM, USA

Michael Greger

The medical profession continues to enjoy the trust of its patients, but the health potential of a whole food plant-based diet has not yet spread among all health professionals. Therefore, I welcome the creation of PAN and support its work to promote the importance of nutrition for the prevention and treatment of chronic diseases.

Prof. Dr. Claus Leitzmann, Germany

Prof. Dr. Leitzmann

PAN hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Änderung unserer Blickweise auf die Rolle einer vollwertigen, pflanzlich-basierten Ernährungsweise bei den sog. „Volkskrankheiten“ zu unterstützen. Ich glaube, dass die Investition in die Weiterbildung von Gesundheitsfachkräften und der Allgemeinbevölkerung der Schlüssel zur Senkung der Prävalenz chronischer Erkrankungen sein könnte.

Sophia Shalhout, PhD, USA
Postdoctoral Research Fellow
Department of Pediatrics, Harvard Medical School
Hematology/Oncology, Boston Children’s Hospital

Sophia Shalhout

Among the patient population that I see on daily basis, the major comorbid diseases are diabetes mellitus and obesity. I cannot stress enough and will continue to do my best to promote lifestyle education predicated on evidence-based medicine, showing my patients that it is possible for anyone to work towards a WFPB diet. I believe that patients can be cured or can stop the progression of such diseases if they can be conscious of what they eat. I am so fortunate to be a part of an organization like PAN, which strives to give nutrition a higher status in medicine as a whole.

Liliana Espinosa Sanchez, M.D., Mexico

Liliana Espinosa Sanchez
previous arrow
next arrow
Slider
Donate now on Betterplace.org

Sie wollen auf dem neuesten Stand bleiben?
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

de_DEDeutsch
en_USEnglish es_ESEspañol de_DEDeutsch

Die aktuelle wissenschaftliche Evidenz deutet auf eine Ernährungsweise hin, die sich auf ganze, unraffinierte oder minimal verarbeitete Pflanzennahrung konzentriert, einschließlich Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Gewürze, Nüsse und Samen.

Dies kann als "vollwertige, pflanzenbasierte Ernährung" bezeichnet werden. Wir werden die neuesten Erkenntnisse genau beobachten, um unsere Inhalte und Empfehlungen ständig neu zu bewerten und zu aktualisieren.